SP Domat/Ems äussert sich zum neuen Landwirtschaftsgesetz

Die SP Domat/Ems hat an der Vernehmlassung zum neuen Landwirtschaftsgesetz teilgenommen und eine umfassende Rückmeldung zHd. des Gemeindevorstands von Domat/Ems verfasst.

Die SP begrüsst, dass die drei, veralteten Alp-, Weide- und Flurgesetze überarbeitet und zu einem neuen Landwirtschaftsgesetz zusammengeführt werden. Jedoch wird aus unserer Sicht dem Schutz unserer Natur und Landschaft viel zu wenig Rechnung getragen. Ein modernes und zeitgemässes Landwirtschaftsgesetz muss entschieden mehr Gewicht auf die Förderung der Biodiversität und den schonenden Umgang mit dem Kulturboden legen. Dies auch im Hinblick auf die kommenden Auswirkungen des Klimawandels im Berggebiet. 

Die SP Domat/Ems fordert:

  • Eine sorgfältige und nachhaltige Bewirtschaftung der Alpen und Weiden
  • Weidekonzepte für die Alpen und Fluren, in denen die Förderung der Biodiversität eine wichtige Rolle spielt sowie Aufwertungs- und Pflegemassnahmen festgelegt werden
  • Ein im Gesetz verankerten, konkreten Schutz der Tumalandschaften
  • Eine  ständige Landwirtschaftskommission, in der auch eine Fachperson für Umweltfragen Einsitz nimmt

 

Wir hoffen dass unsere Einwände und Anliegen für einen besseren Schutz unseres Kulturbodens Gehör beim Gemeindevorstand von Domat/Ems finden.

Unsere Vernehmlassungsanwort  hier lesen.

Teilen:

KÜRZLICHE POSTS

Neues Wahlsystem für Graubünden

4. März 2021 - 11:33

In der Februarsession dieses Jahres hat der Grosse Rat entschieden, dass das Bündner Parlament zukünftig im Proporzsystem gewählt werden soll. Unser Kanton h...

Termine

Weitere Informationen
Kontakt
Folge uns